Filmemacher_in gesucht!

Das Netzwerk TransInterSektionalität sucht für ein Kurzfilmprojekt eine_n Filmemacher_in, di_er das Vorhaben bis zum fertigen Film umsetzt.

Der Kurzfilm soll so konzeptioniert sein, dass trans/inter, trans/inter of Colour, trans/inter mit Behinderung(en) und verschiedener Altersstufen schon am Drehbuch und Konzept partizipativ mitschreiben. Er ist damit ein (Selbst-)Repräsentations-Tool und Empowerment-Werkzeug in einem. Der Film soll Trans- und Intergeschlechtlichkeit in ihrer Verschiedenheit ein Gesicht geben, und gleichzeitig Exotismus und abwertenden Vorstellungen von geschlechtlicher Uneindeutigkeit entgegentreten. Er soll sich exemplarisch mit den spezifischen Problemen von mehrfach diskriminierten trans/inter Personen befassen und dafür Verständnis entwickeln.

Er kann in Schulungen und Weiterbildungen zur Kompetenzerweiterung von in der Beratungsarbeit Tätigen sowie zur einfachen Informationsvermittlung vor einem Publikum mit wenig/keinem Vorwissen gezeigt werden.

Die Kurzfilm sollte etwa fünf bis zehn Minuten betragen. Gern HD-Qualität, 720p oder 1080p mit 24 oder 25p.

Für das gesamte Projekt stehen insgesamt 3.000 Euro zur Verfügung. Der Kurzfilm soll im Januar ‘Premiere’ haben.

Habt ihr Interesse, dann schickt uns eure Idee(n)/ Angebote und auch ein paar Informationen zu euch bis zum 09. August 2013 per E-Mail: valentin [at] transintersektionalitaet.org.